Fragen an den Autor

Zausel Records:
Herr Hesse, wie sind Sie auf die Idee gekommen, Kindergeschichten zu schreiben?
Hesse:
Die Idee zu diesen Geschichten ist zirka 15 Jahre alt und entstand mehr durch Zufall denn durch Planung. Ich war zu Besuch bei einer alten Freundin, und als deren Tochter zu Bett gebracht wurde, bestand diese darauf, von mir unbedingt eine Geschichte zu hören zu bekommen. Also erfand ich ad hoc die Fliege Karin und erzählte aus dem Stehgreif irgendeine Geschichte. Diese Geschichte kam bei ihr so gut an, dass ich jedes Mal, wenn ich zu Besuch war, eine neue Geschichte erzählen musste.
Leider sind von diesen Geschichten keine Mitschnitte gemacht worden, aber wenn ich Kindern eine Gute-Nacht-Geschichte erzählte, war immer von der Fliege Karin die Rede.
Zausel Records:
Und wie ist es jetzt zu diesem Projekt gekommen?
Hesse:
Eigentlich habe immer mal wieder darüber nachgedacht, eine kleine Sammlung von Kinder- bzw Gute-Nacht-Geschichten zu machen, allerdings ist es nie dazu gekommen. Für eine gute Bekannte, deren Tochter ich einst das Versprechen gab, ihr eine solche Geschichte zu erzählen, habe ich diesen Faden wieder aufgenommen.
Zausel Records:
Entsprechen die Geschichten noch der ursprünglichen Idee oder ist dies ein neues Konzept?
Hesse:
Nein, der Ansatz ist diesmal ein anderer: Ich lasse Merlin die Geschichte von der Fliege Karin erzählen, die ihm mit Rat und Tat zur Seite steht und ihn nebenbei von mancherlei Dummheiten abhält.
Zausel Records:
Aber Geschichten der Artus-Sage gibt es doch zuhauf…
Hesse:
Natürlich hört sich dies etwas anders an, wie die allseits bekannten Geschichten um König Artus und seine Tafelrunde: Alle denken, der Magier Merlin hat all die Abenteuer ganz allein und ohne Hilfe bestanden. Ausserdem erzählen diese Geschichten von der Zeit, als Artus noch ein kleiner Junge von etwa sieben oder acht Jahren war.
Zausel Records:
Stimmt, über eine Fliege Karin ist noch nie etwas erzählt worden.
Hesse:
Die älteste überlieferung der Artus-Sage ist von Thomas Mallory aus dem 13. Jahrhundert. Alle darauf basierenden Erzählungen streifen die Jugend von Artus nur am Rande.
Zausel Records:
Also, werden wir in diesen Geschichten Sachen erfahren, die bisher im Dunklen lagen?
Hesse:
Genau, nun wird das Geheimnis gelüftet. Das Geheimnis um die Fliege Karin, die es sich in seiner Hutkrempe bequem gemacht hat und die die wahren Geschichten erzählt über Merlin und König Artus und Camelot und…und… – aber ich will noch nicht zuviel verraten.
Zausel Records:
An welche Altersgruppe richten sich die Geschichten?
Hesse:
Die Geschichten sind geeignet für Kinder ab 5 oder 6 Jahren,und sind in sich abgeschlossen. Allerdings sollte man dem Kind etwas von der Sage um König Artus, Merlin und Avalon erzählen.
Zausel Records:
Herr Hesse, wir bedanken uns für das Gespräch.